esq   elbe-saiten-quartett
   Home  | Portrait | Programm | CD / Hörproben | Termine | Presse | Kontakt | Videos | Links | Galerie  
Presseauszüge
Concert reviews

Weserkurier

  • Musik von Hand gemacht und ohne Technik – ein wahrer Ohrenschmaus
  • Handmade music without amplification  - a true treat for the ears.

Kreiszeitung Syke

  • die abenteuerliche Reise beinhaltete gewohnten Schokoladengeschmack, dem plötzlich etwas Chili untergeschoben wurde
  • Gewöhnungsbedürftig, aber süchtig machend…wohlige Irritationen
  • Akkordeon, irische Rahmentrommel und Elbkiesel setzten als Gewürz gewohnter Gitarrenmusik zudem einen Höhepunkt
  • Die Taube „Paloma“ flatterte runderneuert durch die Klosterkirche…
  • Die Geschmacksknospen auf mehr neue Musik jenseits gängiger Gitarrenquartette hat das Elbe Saiten Quartett in der Heiligenroder Kirche geöffnet.
  • Nicht nur Schokolade mit Chili macht letztendlich süchtig, auch vier experimentierfreudige Gitarren machen Lust…
  • Vehementer Applaus bestätigte ein gelungenes Konzert und forderte entsprechende Zugaben.
  • The adventurous journey contained a familiar taste of chocolate – with a surprising blend of chili.
  • Takes some getting used to, then you’re hooked ....  enjoyable irritations...
  • Accordeon, Irish Bodhrán and simple pebbles highlighted the guitar music
  • The pigeon “Paloma”, completely renewed, fluttered around in the church.

Cuxhavener Nachrichten

  • So klingt die Sehnsucht nach dem Sommer
  • unaufdringlichen Lockerheit, mit der die vier Hamburger ihre Arrangements präsentierten
  • Kompliment!
  • This is how the desire for summer sounds.
  • Compliment!

Amrum News

  • Amrumer Publikum verzaubert…
  • Tempo und Energie in dem Gitarrenspiel wurden von Präzision und Leidenschaft ergänzt
  • Tosender Applaus bestätigte das fantasstische Programm der vier Gitarristen aus Hamburg

Kontakte

  • Ob alle begeistert waren? Es schien so! Denn alle lauschten hingerissen den vier virtuos aufspielenden Gitarrist/-innen des Elbe-Saiten-Quartetts, die nicht nur mit ihren Gitarren, sondern auch mit einer Menge anderer Instrumente einschließlich Kieselsteinen vom Ostseestrand musizierten, das Ganze mit ergreifendem Sologesang und ungewohnten Percussions-Effekten würzten und – echte Könner eben – mit humorvollen Kommentaren erklärten.

  • Musik aus aller Welt, aufgeschnappt am Elbestrand und teilweise mit eigenen Arrangements diesem Ensemble auf den Leib geschneidert, unaufdringlich vorgetragen, selbst in dynamisch gesteigerten Crescendi ohne Getöse, dafür aber mit einer solchen Fingerfertigkeit zelebriert, dass wohl alle einen bleibenden Eindruck mitnahmen. „Stille Musik“ – das wäre ein Widerspruch in sich selbst, aber eine Musik, die zum stillen Zuhören anleitete und aus dieser Stille Fröhlichkeit hervorzauberte.
Presseinfo: Overseas vol.3

Plakat

Programm

Pressetext

Pressefotos (zum Vergrößern auf das Bild klicken)